Deine Maske zum Wohlfühlen

Es ist ein bissl eigennützig: Ich hätte es gerne bunter in Graz (und sowieso überall) oder zumindest weniger weiß/hellblau. Bei einem kurzen Abstecher in die Grazer Innenstadt habe bewusst hingeschaut. Menschen mit Masken. Genauer gesagt Mund-Nasen-Schutz-Maske, vulgo Behelfs-Maske.

Manuela mit Behelfs-Maske

Da waren doch einige dabei, die es so bunt wie ich getrieben haben – nämlich mit einer Stoffmaske aus teils einfärbigen oder gemustertem Stoff. Juhuu. Die Einweg-Masken in klinischem weiß oder hellblau finde ich trist und man kann angeblich nur einen Weg mit ihnen gehen. Die meisten Leute gehen aber im Kreis, im Zickzack, auch geradeaus und wieder zurück. Wer will also bitteschön einen Ein-Weg-Begleiter. Da hab ich mir gleich zwei Masken für mich genäht. Das passt nicht nur zu meinem Lebensstil, sondern auch auch zu unterschiedlichen Outfits. Du findest, ich hab‘ einen Vogel? Find‘ ich auch, viele sogar. Und ich trag sie nun mit Stolz in der Öffentlichkeit.

Wie alles begann:

Nähmaschine zum Masken-Nähen
Oma Ela’s Nähmaschine

Vor langer langer Zeit, als ich noch in Wien wohnte, verschenkte eine Bekannte die Nähmaschine ihrer Oma. Ich konnte das im ersten Moment nicht glauben, weil Oma und Nähmaschine! Beim Gespräch stellte sich heraus, dass Ela bald wieder nach Deutschland ziehen würde. Da ihr die Kunst des Nähens nicht in die Wiege gelegt war, sondern die des Kochens, packte sie lieber ihre Kochutensilien und ihre Fotokamera ins Umzugsgepäck. Sie ist mittlerweile übrigens erfolgreiche Food- und Reise-Bloggerin. Schau‘ dir ihren Blog an, da finden sich schmackhafte Inspirationen für jeden Tag gemeinsam mit Fotos, die Lust auf’s Kochen machen. Sie meinte, dass ich ihr quasi eine Freude bereitete, weil ich nähen könne und ihre Maschine im Bekanntenkreis blieb. Tja, und da bekam ich zusätzlich noch einen Sack Garn in allen Farben der Welt dazugeschenkt, der höchstwahrscheinlich bis an mein Lebensende reichen wird. Ich bin ihr heute noch unendlich dankbar für ihr Geschenk.

4 Behelfs-Masken gefaltet
Behelfs-Masken, zusammengefaltet

Ela’s bzw. nunmehr meine Husqvarna Nähmaschine aus dem Jahre Schnee hat bei einem Polsterüberzug vor ein paar Monaten wiedereinmal begonnen beleidigte Leberwurst zu spielen. Ich habe mitgemacht und sie im Gegenzug verstauben lassen. Ich geb’s zu, ich hätte sie schon vor langer langer Zeit warten lassen müssen. Und dann geb’ ich ihr vor einer Woche oder so noch eine Chance und es war wie die der Phönix aus der Asche. Ich sag nur 15 Masken. Und keine Anzeichen w.o. zu geben.

Im Nähfieber

Da meine Nähmaschine wieder will, meine Stoffvorrats-Kisten aus allen Nähten platzen, und ich auch mittelstark motiviert bin immer wieder auf ihr Gaspedal zu drücken, dacht’ ich mir, ich nutz die Gunst der Stunde. David gegen Goliat: Mein Näh-Fieber vs. Covid-Fieber.

Ich hätt’ es gerne bunt und gesund. Für dich und mich. 12 bunte Hunde tragen bereits meine Masken und es dürfen gern a bisserl mehr werden. Deshalb näh‘ ich dir solange mein Stoffvorrat reicht, die Motivation meiner Husqvarna und meiner Wenigkeit anhält, eine oder mehrere Masken.

Mein Wunsch

Neben meinem Bedürfnis nach bunt und gesund verrate ich dir meinen Wunsch: Seit Ela mir die Husqvarna in die Hand gedrückt hat, habe ich sie noch nie zur Wartung gebracht. Schande über mich. Ich möchte das nun nachholen, damit sie noch viele Jahre brillieren kann. Das kostet schätzungsweise 100 Euro, oder mehr. Ich wünsche mir, dass mit Geld-Spenden für die Behelfsmasken zumindest einen Teil der Wartung finanziert werden kann.

Abseits von meinem Arbeitsaufwand möchte ich keine Kosten haben. Stoffe habe ich zum Teil auch geschenkt bekommen, bzw. auch von meiner Oma vermacht bekommen. Garn wie gesagt – Lebensvorrat. Aber anderes ist jetzt schon rar. Der Deal:

Gib‘ mir Gummi, ich geb’ dir Stoff(-Masken)!

Ich brauche für weitere Masken zum Beispiel:

  • Zum Um-Schnallen: Gummiband. Am besten eignet sich super-elastisches Gummiband, oder auch Schrägband, (gewaschene) Schuhbänder oder Bänder von Kapuzenpullis.
  • Damit’s auf der Nase hält: Draht, der in irgendeiner Weise umwickelt ist. Zum Beispiel Pfeifendraht, Verpackungsdraht von losem Tee (der von Sonnentor steht bisher auf Platz 1 in meinem Ranking), Draht der für Gefrierbeutel verwendet wird.
  • Für weitere Nähprojekte: Geld-Spenden. Sie fließen in die Wartung meiner Husqvarna Nähmaschine, bzw. in den Kauf von Draht und Gummiband oder Nähzubehör, falls das ausgeht.
  • Kuverts zum Versenden: Am supersten wären natürlich kleine Luftpolsterkuverts, damit die Maske unversehrt ankommt.

Falls du in Graz wohnst oder beruflich nach Graz pendelst und so etwas bei dir zuhause verstaubt, immer nur her damit!

Logistik: Neutraler Ort oder neutrale Verpackung

Wir können uns vor meinem Haus (beim Augarten) oder in der Grazer Innenstadt im Freien mit Sicherheitsabstand treffen. Wenn du es mit der Post geschickt haben möchtest, dann bitte ich um den entsprechenden Geldbetrag für die Briefmarke und das Kuvert dazu. Ich hab für eine Maske im Polsterkuvert 2,75 EUR für den Versand nach Wien bezahlt. Eine Sammelbestellung zahlt sich aus. Bedenke auch, dass ich noch andere Verpflichtungen im Leben habe und deshalb nicht so schnell bin wie Amazon Prime. 3 Tage sind schätzomativ einzuplanen.

Wert-Schätz-ung

Derzeit werden in Graz handgenähte Stoffmasken gewerblich zwischen 8 und 15 Euro angeboten. Wenn du eine Geldspende geben möchtest, dann kannst du dich an diesen Preisen orientieren, musst aber nicht. Du investierst in die Langlebigkeit meiner Nähmaschine und in weitere Up-Cycling-Projekte.

Zu guter Letzt noch extrem professionelle Fotos meiner Stoffe, die bei 60° waschbar sind, und ein paar meiner Masken. Vom Stoff Nr. 6 und 8 gibt’s nur mehr wenig. Ganz weiße Masken machen ich nur gegen Ehrenwort, dass die Maske kunterbunt bemalt wird (Beweisfoto schicken!).

Gesundheit!

PS: Bestellen kannst du hier.

PPS: Eine Behelfs-Maske bietet keinen 100%igen Schutz vor Viren. Informiere dich über die aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen beim Robert Koch Institut.